#47

10 Okt

#47 Courage

Das ist Sören!

Geboren wurde Sören 1980 in Magdeburg, ist evangelisch, hat einen Abschluss als Bachelor of Arts Sozialwissenschaften und studiert seit 2009 den Master-Studiengang Friedens- und Konfliktforschung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Bis hierhin könnte Sören ein ganz normaler Student sein, könnte. Ist er aber nicht. Denn er ist engagiert. Sören engagiert sich ehrenamtlich im Fachschaftsrat der FGSE der Uni Magdeburg und er zu dem auch noch politisch sehr aktiv, denn Sören ist seit 2000 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, war Stadtsprecher der Stadtgruppe Magdeburg und ist unter anderem noch stellvertretener Fraktionsvorsitzender im Stadtrat in Magdeburg.

Da könnte man meinen, das reicht dann schon. Viel Freizeit wird der Gute ja nicht mehr haben. Aber weit gefehlt. Denn er ist immer bemüht neue Impulse zu setzen und vor allem Gesicht zu zeigen. Gesicht zu zeigen gegen Rassismus, gegen Ungerechtigkeiten, gegen Diskriminierung, gegen Rechts. Und da seit Ende der 90er Jahre rechtsextreme Gruppen für einem so genannten Trauermarsch nach Magdeburg kommen und dazu den Jahrestag der Bombardierung der Stadt am 16. Januar 1945 zum Anlass nehmen, kam auch Sören der Gedanke, diesem Treiben mehr entgegen zu setzen als bisher. Denn die Stadt selbst, so wie er mir berichtetet, ließ diesen Tag einfach über sich ergehen, in der Hoffnung, dass er möglichst schnell vorbei sein mag. So erwuchs die Idee nach einer friedlichen Demonstration gegen Rechts. Aber nicht nur eine Demonstration sollte es werden, eher wie eine Art Volksfest oder ein Festival. Und so entstand mit der Hilfe von vielen Menschen 2009 die erste „Meile der Demokratie“.

Bei dieser Meile geht es darum, gemeinsam ein Zeichen für ein demokratisches und tolerantes Magdeburg  zu setzen. Das Ziel ist die Präsenz der Rechtsextremen im Stadtbild einzudämmen und öffentlich für eine verantwortungsvolle Erinnerung an die Schrecken des Nationalsozialismus einzutreten.

Für die „Meile der Demokratie“ wurde der Breite Weg vom Universitätsplatz bis hin zum Hasselbachplatz mit Unterstützung von Vereinen, Verbänden, Kulturschaffenden, Schulen, Handeltreibenden und Gastronomen in eine lebendige „Meile der Demokratie“ mit Informationsständen verwandelt. Auf vier Bühnen entlang der Meile wurde ein buntes Programm aus Musik und Tanz sowie Statements von VertreterInnen aus Politik und Gesellschaft geboten. Insgesamt über 10 000 Menschen zeigten ihr Gesicht gegen Rechts bei der Meile 2009 und 2010.

Natürlich wird es auch 2011 wieder eine „Meile der Demokratie“ geben, die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren. Und Sören verriet mir noch, dass zum jetzigen Zeitpunkt bereits doppelt so viele Anmeldungen für die Meile vorliegen, wie zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr!

Ich wünsche dir und den ganzen Mitstreitern der „Meile der Demokratie“ weiterhin viel Erfolg!

Danke für diese Geschichte!

Advertisements

Eine Antwort to “#47”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tweets that mention #47 « Alltagshelden -- Topsy.com - 11. Oktober 2010

    […] This post was mentioned on Twitter by GRÜNE Magdeburg, GRÜNE Sachsen-Anhalt. GRÜNE Sachsen-Anhalt said: RT @Gruene_MD: https://alltagsheld.wordpress.com/2010/10/10/47/ http://fb.me/IutcDFQF […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: